Ich versteh die Scheu vor Jabber nicht…

…ist doch so simpel, Name eintragen, Passwort ausdenken, Login-Server eintragen und mit “Register New User” einfach dabei sein. Scheint zu einfach zu sein, da lieber quälen sich die Leute da draussen durch sammelwütige Anmeldeprozeduren ala ICQ oder MSN. Herr, wirf bitte weniger Hirn vom Himmel - dieser Vorgang ist nicht komplex genug für die Schwarmintelligenz.

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
iBlubb | Gedanke zum Freitag | Also so sicher nicht | Musik für das Mobiltelefon soll die Zukunft werden | Ich bin nicht Deutschland! | Neuer Downloadsampler: Glasklinge Vol. II | Der größte Nachteil… | Starring Me: Perfect in the Night | Zu kurz gedacht? | I’m so sorry |

9 Meinungen ↓

#1 Oliver am 18.10.2007 gegen 23:30

Es juckt keine Sau, ich hab zwar meine Schweste beispielsweise zu einem freien System überreden können, recht leicht sogar nach unsäglichen Windows und Office Problemen :D, aber Jabber ist ein no-go. Okay sie nutzt einen Multi-IM, aber auch nur damit sie sich mit *mir* auch unterhalten kann. Der Rest ist ICQ. Von der Notwendigkeit einer Verschlüsselung brauche ich erst gar nicht anzufangen, aber wenn du noch etwas zum aufstöhnen möchtest: das Studi Dingens war und ist dort am Campus in der Regel kein Thema. Also es ist in sofern ein Thema, das es als must have angesehen wird, die Bedenken sind kranke Paranoia und ich mußte mir das selbst schon oft genug anhören auch von meiner Schwester, dort nutzt es nahezu jeder. So schaut die Welt realistisch betrachtet aus, wir beschäftigen uns leider Gottes mit einer Insellösung.

Reply to this comment
#2 Falk am 18.10.2007 gegen 23:35

Privatssphäre war gestern, heute ist Internet - es erschreckt immer wieder, daß selbst ein “Du findest das toll, daß all deine Kommunikation über deren zentrale Server geht und jederzeit belauscht werden kann..” mit einem Achselzucken oder noch schlimmer einem “Ist mir egal…” beantwortet wird. Und ich bin bei weitem nicht so extrem datenschutzwütig, wie die Verfechter der reinen Lehre, die Webservern das Loggen von IP-Adressen verbieten möchten.

Das meine persönliche Konsequenz allerdings so ausschaut, daß ich wohl Ende des Jahres etliche (auch nette) Kontakte ins Nirvana verschiebe, juckt dann ja auch niemanden. Dann ists mir eben auch egal…Im Ignorieren bin ich recht gut ;)

Reply to this comment
#3 tom am 19.10.2007 gegen 07:31

Weisst du, wieviele Postings ich schon zu diesem Thema geschrieben habe? Ich auch nicht: laut serendipity sind es zehn. Den letzten am Samstag. Der ging übrigens über jBother - ein super-einfacher Client, der über Java Webstart läuft und noch nicht mal installiert zu werden braucht…
Nützt alles nix - die wollen sich mit ihrem saublöden ICQ zu Tode schnattern.

Reply to this comment
#4 Wir sind die Vergangenheit der Zukunft anderer Menschen | F!XMBR am 19.10.2007 gegen 15:23

[...] Ich versteh die Scheu vor Jabber nicht… Falk bringt es präzise auf den Punkt… [...]

Reply to this comment
#5 Falk am 19.10.2007 gegen 15:49

Tom, hatte ich sogar gelesen. Ich mag nur so Java-Applikationen persönlich nicht so gern. Aber wie du schön sagst, den meisten ists egal, die wollen sich ja “nur unterhalten”. Ja ganz toll und unsereiner wird dann paranoid geschimpft, wenn er Fehler im System aufzeigt. Und dann les ich sowas » und stell mir vor, wie einfach es für (Un-)Sicherheitsbehörden ist, diese “privaten” Gespräche zu belauschen…

Reply to this comment
#6 Dem ist nichts… - Das3Zehn Blog am 19.10.2007 gegen 16:29

[...] ganzer, wenn auch kurzer, Artikel Social Bookmark Diese Icons verzweigen auf soziale Netzwerke bei denen Nutzer neue Inhalte finden [...]

Reply to this comment
#7 Thomas am 20.10.2007 gegen 00:00

Habt ihr schon mal Teenies beim Chatten beobachtet?
Mal abgesehen von Rechtschreibschwächen werden massenweise quietschend bunte Emoticon versendet. Und da die Clients von MSN und ICQ von Haus aus reichlich damit bestückt sind, werden die natürlich bevorzugt. Das man jedem halbwegs vernünftigen Chatprogramm nahezu jedes beliebige Icon-Set beibringen kann, interessiert die User nicht. Zu aufwendig.

Reply to this comment
#8 Falk am 20.10.2007 gegen 00:05

Oh du, durchs Radio chatte ich ja auch mit Teenies - da hast du auch vollkommen recht mit den Klicki-Bunti-Zeugs, aber dann scheinen auch 30-40jährige oft noch in dem Alter steckengeblieben zu sein. Und Jabber ist wirklich nicht schwer und wenn das so weitergeht, dann hab ich bis Ende des Jahres meine Kontaktliste umgestellt. Im Moment ist es pro Tag eine weitere Person, die Jabber plötzlich toll findet ;)

Reply to this comment
#9 doX am 20.10.2007 gegen 12:14

Also seit ich Jabber habe, chatte ich nicht mehr - hat auch irgendwas für sich. ;)

Aber das war auch damals schon so als ich meinte, verschlüsselte mails und (gnu)pgp wären eine feine Sache. “Ach du hast da ja immer so komische Zeichen in deiner Mail die ich nicht öffnen kann” und wer kennt ihn nicht diesen schönen Ausspruch: “ich habe doch nichts zu verbergen”!?
O.K. sind wir neben Amerikanern nun auch alle Holländer; runter mit den Gardinen und den Hosen und …

Falk hat auch schon das auf den Punkt gebracht: sie kriegen das, was sie selbst schaffen und wollen; das Dumme daran ist nur, wir auch :/

Reply to this comment
Sitemap