Vom Punk zum Blues…

Gibts eigentlich die Bluesbrothers der armen Ins-Internet-Schreiber, wenn schon die ganze Zeit vom Blues gesprochen wird?

Und für 160-Zeichen-Denker: Der Gedankensprung vom Punk zum Blues ist schwer zu verstehen, aber mir kam das halt grad in den Sinn. Und eigentlich ist das alles doch irgendwie Blutwurscht.

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
I don’t believe it… | Berufsverbot? | Cut City verschenken Album | Eigentlich… | Titten | Apropos Blogger… | Diese Coldplay Single da zum Download | This message is in MIME format | Witziger Spam eigentlich… | Zum Thema kommentieren |

2 Meinungen ↓

#1 lahnix am 25.09.2007 gegen 20:55

Du meinst wahrscheinlich Blueswurscht!

Blogblues, linker Neoliberalismus und sone feine Buzzwordgrütze…ich zweifel mitunter etwas am neuen, hippen Slang.

#2 Falk am 25.09.2007 gegen 21:07

Blueswurscht ist auch fein. Und ja, die leeren Worthülsen vermehren sich unaufhaltsam.

Sitemap