Ich ahn ja gar Schröckliches…

…allerdings hege ich ja die Hoffnung, daß sich jede Jury dieser Welt von der Headline “Fuck Art, Let’s Kill” abschrecken lässt »

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
We Want the Funk | Blacksmoke - the future Sound of Mu Mu | LoudBlog on Air | Musik für das Mobiltelefon soll die Zukunft werden | Gedanke zum Freitag | Youtube Videos downloaden (Reload) | Seabear: Singing Arc EP | Saukomisch | Under The Black Rainbow | Geld verdienen im Internet - Blogs, Websites, Wordpress, Traffic, SEO, AdSense |

6 Meinungen ↓

#1 Prospero am 02.11.2007 gegen 16:36

He, he, he… Ich glaube nicht. ;-)
Wobei - ist das überhaupt eine Jury-Entscheidung? Ich dachte der wird per Abstimmung vergeben? Muss nochmal gucken.
Ad Astra

#2 Prospero am 02.11.2007 gegen 16:38

Ah - teils teils sehe ich gerade. Na dann… He, he, he…
Ad Astra

#3 Falk am 02.11.2007 gegen 16:47

Auf den Publikumspreis bräucht ich eh nicht spekulieren, dafür ist meine Reichweite einfach mal zu gering (nach meiner Einschätzung).

#4 Chris//Das3Zehn am 03.11.2007 gegen 00:31

Ich finde, das gerade bei solchen Awards eine Unterteilung zwischen Kommerziellen und Nicht-Komerziellen Angeboten existieren sollte.

Das nämlich ein Podcast, welches auf einem netten Werbeetat fusst, logischerweise eine größere Reichweite hat als der 08/15 Podder sollte gerade einem Verein mit Anspruch einen “Deutschen Podcast Award” zu verleihen, bekannt sein.

#5 Prospero am 03.11.2007 gegen 03:42

Klar, eine Trennung in unkommerzielle und kommerzielle Podcasts wäre sicherlich etwas was der Podcast Award tun sollte. Da die die URLs ja offenbar prüfen, die Vorschläge werden nicht sofort freigeschaltet, wäre es ein Leichtes die Unterteilung nochmal vorzunehmen. Bekannt sollte es also schon sein.
(Und bevor ich hier noch Unsinn schreibe mit denen ich die Leutchen mal wieder aufrege belassen wirs dabei. Falls der Nachbar gewinnt möchte ich ja auch durch die Kölner Türen gelassen werden. Kicher…)
Ad Astra

#6 Nicole am 29.11.2007 gegen 18:01

Hallo zusammen! Ich lese gerade die Diskussion, und dachte, ich schalte mich kurz ein. Es gibt bei dem Award mehrere Kategorien. Bei vier Kategorien (die mit KULTUR) werden nur private Podcaster(innen) berücksichtigt. Die drei mit KOMMERZ am Anfang wenden sich an Unternehmen, klassische Medien etc. Lediglich beim Publikumspreis treten alle gegeneinander an, was sich die Szene so gewünscht hat. Und noch zum Thema Jury: Die hört/sieht sich alles brav an und entscheidet in den meisten Kategorien. Über die beiden Publikumspreise entscheiden allein die Hörer/Zuschauer über ein Abstimmungstool auf der Website. So, ich hoffe, ich habe alle Klarheiten beseitigt ;-) Bei weiteren Fragen - einfach melden!

Sitemap