Das “gebrochene Wort”

Das “gebrochene Wort” werde von den Menschen in Deutschland als Erfahrung verbucht, dass man sich auf das Wort vor Wahlen nicht verlassen könne, sagte CDU-Chefin Merkel nach einem Treffen der Spitzengremien ihrer Partei in Berlin.

Als obs dafür den Beck bräuchte, daß kriegen die doch allesamt locker im Schlaf hin…Klingt ja grad so, als wär das was Neues.

Wenn das nicht so ernst wäre, könnte man den ganzen Tag drüber lachen.

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Ich fand übrigens… | Ihr habt doch gar keine Ahnung | Ach Scheiße… | Prinzenrolle rückwärts | Da bringt mich der Nachbar ja auf was… | New Model Army - Neues Album | Heute vor 69 Jahren… | Mal zwei Hinweise in eigener Sache | Das mit dem Aussterben der Deutschen… | Lesestoff fürs Wochenende |

1 Meinung ↓

#1 noise-generator am 25.02.2008 gegen 21:20

Werd ich alt???

Geißler der Feind meiner Jugend ist auf einmal einer der vernünftigsten Politiker (falls es so was gibt!). Er ist Mitglied bei Attac (Stern.de). Merkel würde gern Lichtenstein heim ins Reich holen und deutsche Soldaten vertreten die Interessen von Georg W. Bush! Positiv ist das die Linke und die kleine Lokführer-Gewerkschaft die alt eingesessnen Hintern wieder in Bewegung gebracht haben!

Gibs mir...

Comments for this post will be closed on 24 June 2008.

Sitemap