Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


So kann man das natürlich auch ausdrücken

» Abgelegt von Falk am 09.08.2006 0:08 unter: Kommerz, Music, Management |
Eine absolute Fehlannahme ist auf jeden Fall zu denken, dass nur Bands über die es schon eine Menge zu lesen gibt gute Musik machen.

Feiner Artikel nebenan zu nicht-vorhandenen Talentscouts unter den Musikhörern und -bloggern.

Du bist die Quelle





2
  • 1

    Na das sollte doch heutzutage wirklich jedem klar sein, wenn da ein paar tausend Fliegen um etwas herumschwirren, muß es noch lange keine Qualität beinhalten :D
    Aber selbst wenn dem so ist, muß es einem auch noch lange nicht gefallen - sprich egal um was es sich dreht, reinhören, reinlesen … whatever, ausprobieren! ;)

    Oli am 09.08.2006
  • 2

    Aber was Marius schreibt kann ich ziemlich gut nachvollziehen. Mir fehlt das auch sehr oft. Überall liest man nur über die Tomtes und Kaiser Chiefs dieser Welt, und übersieht, das es bedeutend bessere Musik gibt ;) Aber die Mühe machen sich halt die Wenigsten, soetwas entdecken zu wollen. Oder mal ganz anders ausgedrückt, wenn ich so an letztes Jahr zurückdenke - die VÖs der “etablierten” Bands waren alle so unaufregend - das was da von “unbekannten” Bands ankam, hat mir viel mehr Spass gemacht.

    Falk am 09.08.2006

Support CC - 2007

Sitemap