Ich bin kein Kunde bei der GEMA!

Da meine Autoren nicht die Rente von Grönemeyer finanzieren und von Eurem Verteilungssystem eh nicht profitieren. Da täuscht auch Euer neuer Webauftritt nicht drüber hinweg…

Und wer zum Teufel hat diese Kampagne mit nett anzuschauenden, aber nichtssagenden Friseusen entworfen?

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Lasst es doch stecken | The SlimP: Darkwave lebt! | Das find ich nicht nur großartig… | Alles nur noch schnell… | Eigentlich… | Gewissensfrage | Offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlagen… | Ich hör grad die Korken knallen… | Alles nur PR? | Modernes Raubrittertum |

3 Meinungen ↓

#1 Prospero am 29.10.2007 gegen 19:51

GEMA? Ist doch sowas von 20. Jahrhundert…
Ad Astra

#2 Falk am 30.10.2007 gegen 10:47

Kollektive Rechtewahrnehmung aber imho trotzdem nicht obsolet. Aber bitte nicht so tun, als wär das für Musiknutzer eine freiwillige Angelegenheit. Außerdem wird *immer noch nicht* darüber aufgeklärt, daß ein Autor *selbst* entscheiden kann, welche Rechte er von der GEMA vertreten wissen will. Das ist mies, ganz mies, dieses Spiel…

#3 musikdieb.de » Linkübersicht am 02.11.2007 gegen 12:17

[...] Kein Kunde bei der Gema ist Falk. Die hat einen neuen Webauftritt mit extrem computerbearbeiteten Models, die durch ein reinmontiertes Klavier im Hintergrund wie Musiker aussehen sollen. lol [...]

Sitemap