Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Ging mir grad durch den Kopf

» Abgelegt von Falk am 19.08.2006 16:20 unter: Kommerz, Management |

Ich glaub ich werd mir mal Gedanken darüber machen, wie man es realisieren kann, das man nicht nur auf “Spenden” an meine Künstler glaubt, sondern das man den Kunden entscheiden lässt, wieviel er bereit ist zu zahlen. Und dann den Gegenwert, egal wie hoch der Kaufpreis ist, trotzdem ausliefert. Bei CDs wirds was schwieriger, denn die Portokosten entstehen so oder so - aber bei den Downloads wäre das ja machbar. Kunde legt Summe fest, bezahlt und bekommt den Download freigeschaltet. Gibts sowas schon? Und wenn nicht, wär das eigentlich eine gute Idee?





10
  • 1

    Gibts sowas schon? Und wenn nicht, wär das eigentlich eine gute Idee?”>Gibts sowas schon? Und wenn nicht, wär das eigentlich eine gute Idee?

    Ich meine das schonmal gesehen zu haben irgendwo. Am simpelsten würde ich das via Paypal + Autoresponder = Downloadlink lösen.

    missi am 19.08.2006
  • 2

    Hi,

    also vereinzelt gibt es Labels mit dem “Spendesystem” ;-) Wie erfolgreich die sind, weiß ich nicht. Ich glaube aber, eher weniger erfolgreich. Ist meiner Meinung nach ähnlich Sahreware. Da gibt es auch immer mal wieder ein “make a donation” Knopf. Aber meist wird er sicher nicht betätigt. Zumindest nicht bei kleinere Projekten.

    Bei http://www.jamendo.com/de/ kann man Künstler per Donation unterstützen. Nicht alle. Aber bei manchen gibt es ein “diesen Künstler unterstützen”.

    Interessant dazu ausßerdem die Diskussion auf www2.spreeblick...mal-angenommen/

    Kai am 19.08.2006
  • 3

    An die Variante Paypal dachte ich auch schon, hat allerdings immer noch den leichten Nachteil, das sich viele eben keinen Account anlegen möchten. Ergo scheiterts dann oftmals an den fehlenden Zahlungsmöglichkeiten. Das natürlich dann an ein Art Autoresponder zu koppeln ist auch sinnvoll. Ich kenns halt so in der Form noch nicht bei Musik - in anderen Bereichen mein ich auch, da schonmal drüber gestolpert zu sein. Aber wie ich schrieb, ich würds auch auf Kauf von CDs ausdehnen, wobei man dann als Grundstock die tatsächlichen Kosten (Herstellung + Porto/Verpackung) heranziehen muss und man eben noch aufstocken könnte. Müsste bei Kleinmengen ungefähr bei 4-5 Euro liegen dann. Drunter ist nur in größeren Stückzahlen machbar ;)

    Falk am 19.08.2006
  • 4

    Hi Kai,

    ja die Diskussion beim Johnny hab ich auch bisschen verfolgt - aber ich denke in der Form kommt man auch nicht weiter. Und das mit den “Spenden” stell ich ja grad in Frage. Ich mein nur, es muss doch die Möglichkeit geben, dieses Klientel, was immer “…wenn das 0,49 Euro pro CD kostet, dann kauf ich die auch…” irgendwie bedienen können. Und darauf zielt die Idee ja ab.

    Und wie ich schrieb - keine Bedingungen, wenns 10 Cent sind, gehen die Songs raus, wenns 10 Euro sind auch. Wer 5 Euro zahlt bekommt die CD usw. Ich denke dieses Gedankenspiel ist gar nicht mal verkehrt. Ich hab mich oft genug selbst dabei ertappt, das ich eben einen Download *nicht* gekauft habe, weil er mir zu teuer erschien. Und wo die jeweils persönliche Hemmschwelle liegt, kann ich ja schlecht im Voraus sagen.

    Falk am 19.08.2006
  • 5

    War das beim Potatosystem nicht so?

    missi am 19.08.2006
  • 6

    Nein, da legt man auch den Preis vorab fest. Der Unterschied dort ist, das jeder Käufer auch Verkäufer werden kann, sprich er erwirbt gleichzeit ein nicht-exclusives Recht, die Downloads weiterzuverkaufen und bekommt dann entsprechend Provision dafür.

    Falk am 19.08.2006
  • 7

    Guggs! Ich wusste, ich hab das schonmal gesehen. :)

    missi am 19.08.2006
  • 8

    Jawoll, genau *das* isses - so stell ich mir das vor. Aber eventuell etwas automatisierter bei Downloads ;)

    Grandios!

    Falk am 19.08.2006
  • 9

    Ich denk, sowas sollt sich recht einfach bauen lassen.

    missi am 19.08.2006
  • 10

    Jup, nur muss ich das erst noch mit meinen Bands absprechen ;) Bin ja nicht der Rechteinhaber.

    Aber danke für die Erinnerung, ich wollt da drüben eh schon ständig mal spenden. Nun hab ich es endlich. Was wieder zeigt, wie vergesslich man bei sowas ist :)

    Falk am 19.08.2006

Support CC - 2007

Sitemap