Gesättigt

Fragt mich grad nicht, wo ich es herhabe - mir schwirrt im Kopf rum, dass pro Stunde ca. 2 Stunden Musik veröffentlicht werden. Nennt man das dann musikalischer Overkill?

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Was ist nur los… | Während… | Danke ihr Wichser! | Neues Spielzeug: Radiostation bei laut.fm | Du bist Blogger… | Zitat des Tages: Deutsche Angsthasen | Streik | Onlinemedien in Deutschland | Top Artists this Week | Ich seh das schon kommen… |

4 Meinungen ↓

#1 roman libbertz am 16.07.2007 gegen 18:48

nein grundversorgung
denn quantität ist ja nach marx nicht qualität, oder habe ich da gerade etwas verwechselt.
gruss r.l

Reply to this comment
#2 Falk am 16.07.2007 gegen 19:32

Grundversorgung? Dann erscheint definitiv zuviel Pop in meinen Augen. Denn der Gedanke ist ja, dass ein einzelner Mensch nicht mehr in der Lage wäre, alle Musik zu hören, die veröffentlicht wird. Geschweige von der Musik, die in Proberäumen und auf Demos ausharrt.

Reply to this comment
#3 Kamuflaro am 16.07.2007 gegen 23:54

Wer sagt, dass Pop da den Löwenantreil trägt? Aber recht müßig drüber zu streiten ohne Quelle :P

Reply to this comment
#4 Falk am 17.07.2007 gegen 00:55

Kucks mal drüben bei Phlow, da gabs letztens eine Analyse.

Reply to this comment
Sitemap