Burn, Baby Burn (Reloaded)

Ich hatte hier schonmal über die (in meinen Augen großartige) Band namens Burn berichtet. Nachdem damals dann die leichten Mißverständnisse bezüglich des erwähnten flapsigen Artikels ausgeräumt waren und ich mit Felix ein sehr langes und interessantes Gespräch geführt habe - okay, um auf den Punkt zu kommen: Ab sofort werd ich der Band auch ein wenig unter die Arme greifen.

Hauptsächlich erstmal in Bezug auf Onlinepromotion und Verschaffung diverser Kontakte. Also wie immer langsam starten und das Tempo steigern, bis das Baby erwachsen wird.

Kann halt dauern - ich geh im Regelfall bei Punkt Null ungefähr von 3-5 Jahren aus, bis da recht spürbar die Medienpräsenz entsprechend hoch ist. Natürlich wirds auch Ausnahmen geben, aber diesen “Big Point” hatte ich nunmal noch nicht und meine eigene Reputation ist ja nun auch noch nicht so großartig. Aber wir arbeiten dran.

Muss aber auch sagen, der Song “Bunny” ist ein absolut hitverdächtiger Ohrwurm - sollten also irgendwelche Podcaster oder Radiomacher (A&Rs wag ich ja gar nicht zu hoffen) hier mitlesen - sagt an - die Band schickt Euch gern die aktuelle EP.

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Überhaupt Medien | Der tägliche Wahnsinn | Wir werden Euch dann in Zukunft berücksichtigen. | Zu diversen Kommentaren hier | The Search - Distant | The Dead Betties: F.U.A, You’re in The Army Now | Zu kurz gedacht? | Zeitgeist, The Movie - auf deutsch | Verdammt | Rainbow Warrior |

5 Meinungen ↓

#1 FALK stands for FUCK ART, LET’S KILL! » Blog Archive » Heavenoise - Sweet Revenge am 05.06.2006 gegen 15:40

[...] Heavenoise - Sweet Revenge Mein Jamendo-Tip des Tages heute Heavenoise. 4 Songs des Debütalbums “The Last Day Before The Sun”, welches am 23. März diesen Jahres erschien, warten darauf, heruntergeladen zu werden. Sie selbst beschreiben sich als Alternative, New Wave und Psychedelic Pop Band. Und klingen irgendwie wie die frühen The Cure. Muss man einfach so sagen und wertet damit die 2004 gegründete Band in keinster Weise ab. Ganz im Gegenteil, das was man zu hören bekommt ist richtig fein. Wobei man mir sicher unterstellen kann, dass ich durchaus für solcherlei Klänge etwas empfänglicher bin. Und sich auch in der Bandgeschichte durchaus Parallelen zu Curious, Burn oder The Cold aufzeigen – denn auch Heavenoise starteten als Cure-Coverband. Nun denn – scheint nicht das Falscheste zu sein, was man tun kann. [...]

Reply to this comment
#2 FALK stands for FUCK ART, LET’S KILL! » Eigenbeobachtung am 20.09.2006 gegen 22:43

[...] Und erst wenn die 4 interessant wirken, dann hör ich da wirklich rein. Wer sich also nach einem Song von The Cure benennt, als Musikrichtung Darkwave oder Indie angibt, ein schickes Cover hat und sich selbst gut beschreiben kann, der hat so gut wie gewonnen [...]

Reply to this comment
#3 Kamuflaro am 21.09.2006 gegen 02:56

1) Titte auf dem Cover?
2) Singende Tiitten?
3) mehr Titten in der Band?
4) Titten in den Lyrics, aber da sind wir ja schon längst am hören. ^^

Es braucht Titte, sonst erregt man nicht genug Aufmerksamkeit bei mir, um mich dazu anzuregen mal reinzuschnuppern. :/ Zum Glück habe ich Try^d empfohlen bekommen, auf Empfehlungen höre ich egal was es ist, wenn da mal was kommt was mir nicht gefällt sag ich das, das soll dann aber nicht als Angriff verstanden werden, ist just FYI. :P

Reply to this comment
#4 Falk am 21.09.2006 gegen 03:08

Irschendwie haste da grad den falschen Beitrag erwischt - kann das?

Reply to this comment
#5 Kamuflaro am 21.09.2006 gegen 12:50

irgendwie glaube ich das gerade auch, seltsam das, aber sowas kann passieren, wenn man müde ist. :)

Reply to this comment
Sitemap