37 Prozent Wachstum bei Musikdownloads

Legal, illegal, scheissegal - der Markt der Musikdownloads wächst exorbitant während die CD-Verkäufe nicht mehr ganz so schnell rückläufig sind, wie noch vor Jahresfrist. So wurden allein im dritten Quartal dieses Jahres 9,3 Millionen digitale Produkte aus dem Internet heruntergeladen, wie media control mitteilt.

Und beschert der Musikindustrie damit des bisher beste Ergebnis in diesem Segment. Und ob der Zunahme von 37,1 Prozent zum selben Vorjahreszeitraum ist deren Untergangsstimmung und Hetze gegen P2P und deren User immer unglaubwürdiger.

Der Großteil der Verkäufe waren wie schon in den Jahren vorher Einzeldownloads. Seit Jahresbeginn wurden somit 26,4 Millionen Musik-Downloads in Internetshops verkauft. Das sind nur 1,6 Millionen weniger als im gesamten Jahr 2006.

(Quelle)

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Wenn das Eure einzige Sorge ist | Heimischer Medienzirkus | MySpace Music geht an den Start | Dead Heart Bloom: ‘Fall In’ EP | Jammern auf hohem Niveau | Wieso fällt eigentlich niemandem… | Eigentlich… | Lowtus: Seele zu verkaufen | Ich versteh die Scheu vor Jabber nicht… | Bestätigung der CC-Lizenzen durch spanisches Berufungsgericht |

Sitemap