Webstatistiken ohne IP-/Hostnamen-Speicherung

Webstatistiken haben (für den Datenschützer) ein Problem: Sie loggen alle die IP mit, man kann mit den meisten, wie z. B. dem pphlogger, jeden Schritt einer IP nachverfolgen.

Nachdem ich dem Chris webReflow empfohlen hatte, hat er es direkt getestet und für gut befunden. Kann man auf .get-privacy nachlesen.

(Note: Die Statistiken von webReflow und denen von blogscout ergeben fast identisches Zahlenmaterial)

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Telekomisch | Ach nee… | Da fühl ich mich gleich richtig ernst genommen… | Ich hätte ja fast Mitleid gehabt… | All Angels Gone: Quietly | Alles nur noch schnell… | Nine Inch Nails: Ghost I-IV kreativ visualisieren | Unfactory - She Bleeds EP jetzt bei afmusic | Das Internet und die Transformation der Musikindustrie: Rekonstruktion und Erklärung eines unkontrollierten sektoralen Wandels | Das find ich nicht nur großartig… |

1 Meinung ↓

#1 Zum Thema IP-Logging » Beitrag » F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL! am 03.10.2007 gegen 14:20

[...] ich ja nicht unbedingt diese brauche, um Trends zu erkennen, hatte ich vor Längerem schonmal Webreflow getestet, welches die Aufzeichnung mit anonymisierten IP-/Hostnamen vornimmt. Allerdings ziemlich zäh [...]

Reply to this comment
Sitemap