Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Neurosonic

» Abgelegt von Falk am 29.11.2006 13:25 unter: Kommerz, Technik, Sonstiges |
Ohne den Hörnerv wären Menschen nicht in der Lage, Schallwellen zu spüren. Ohne Nerven gäbe es also keine Musik.

Stand in der Presseinfo zu Neurosonic’s Album “Drama Queen”. Aber die Nerven scheinen den Gehirnakrobaten vom FBI durchgegangen zu sein, als sie das Equipment des Künstler auf dem Chicagoer Flughafen durchsuchten. Viele bunte Drähte, seltsame Metallkonstruktionen, kleine Kästchen und ein beunruhigendes Schreiben, was als Code identifiziert wurde, haben gleich Terrorgefahr signalisiert.

Was lernen wir daraus? Musiker sind nicht nur früher tot, sondern auf jeden Fall auch Terroristen. Und deren Fans gleich mit.





2
  • 1

    Die Setliste war wohl bombastisch…

    Kamuflaro am 29.11.2006
  • 2

    *auflach* die Setlist als Bombenbauanleitung - das ich da nicht früher drauf gekommen bin. Könnte ja sein, dass terroristische Botschaften in den Texten versteckt sind, wenn man die Lieder rückwärts abspielt.

    Falk am 29.11.2006

Support CC - 2007

Sitemap