Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


“Ja zur privaten Kopie”

» Abgelegt von Falk am 10.05.2006 22:15 unter: Kommerz, Sonstiges |

Na hoppsala - wenn auch aus ganz anderen Beweggründen, aber hier tut sich was.

So erhalten die knapp 450.000 Mitglieder der VG Wort in diesen Tagen nicht den erwarteten Scheck mit den Ausschüttungen aus den Einnahmen über die Vergütungspauschale; vielmehr verschickt die Organisation momentan einen Brandbrief an ihre Wahrnehmungsberechtigten. schreibt Heise und bei netzpolitik.org und Heise zitiert man die Grünen:

Gegen die anstehende Reform wettert erneut auch Grietje Bettin, medienpolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion: “Die Privatkopie faktisch abgeschafft, die Schulhöfe kriminalisiert, die Vergütung der Autoren zugunsten der Geräteindustrie beschnitten, Forschung und Lehre ausgebootet – ein Scherbenhaufen der Informationsgesellschaft wäre es, wenn das neue Urheberrecht so in Kraft träte, wie von der Bundesregierung bislang geplant.�? Wie die “schwammige�? Antwort der Justizministerin auf eine Anfrage der Grünen zeige, gebe es bei der Gerätepauschale “keine Rechtssicherheit�? mehr, während sich die Regierung gleichzeitig die Zukunft des wissenschaftlichen Kopienversands durch Bibliotheken “schön rede�?.

Es war klar, die Einnahmen aus den Geräteabgaben erfüllten ihren Zweck und hätten diesen auch weiterhin erfüllt…wenn…ja wenn nicht ein paar Deppen Multis leergedreht hätten. Dank steigender Umsätze und Gewinne wirken deren Argumentationen derzeit lächerlich und das Justizministerium schwimmt grad ganz schön in ihrem eigenen Schlamm(assel), den sie da verzapft haben.

Via über zu

Wenn jetzt noch die Verbraucher einen starken Verband hätten…





Kommentare geschlossen.


Support CC - 2007

Sitemap