Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Das find ich großartig!

» Abgelegt von Falk am 24.06.2006 14:29 unter: Sonstiges |

Seit heute hab ich hier mehr Kommentare als Beiträge ;)

Darauf hab ich jetzt 2 Monate gewartet - danke an die Leser meines Notizblocks.





9
  • 1

    Fishing for Compliments. Eindeutig Fishing for Compliments, aber sowas von. ;-)
    Ad Astra

    Prospero am 24.06.2006
  • 2

    […] Falk scheint den Dreh raus zu haben und lebt ganz gut damit, jedenfalls zum Teil. Ich klinke mich da aus, indem ich Dinge wie diesen FreeBSD Podcast-Blog vorstelle oder mit meiner Frau spazieren gehen, Musik höre, Filme schaue, lese. Bei einigen der genannten Dinge dreht man sich jedoch gekonnt im Kreis, schließt man doch immer wieder zu den nur allzu realen Problemen auf - ein Teufelskreislauf par execellence. Falk zitierte mich mal, entdeckte gar einen tiefsinnigeren Gedanken darin, indem teils zum Spaß geäußerten Kommentar. Aber recht hat er wohl, Das meine Welt nicht die ist, welche der Rest dieses unseren Volkes wahrnimmt. Schauts tatsächlich so aus? Chris hatte wohl recht als er mal sagte wir sind zu gute für diese Welt. Dem wohnte beileibe keine arroganter Unterton inne, es war einfach nur eine teils spaßige Äußerung mit einem Funken Wahrheit. Man wirft doch allzu oft nur Perlen vor die Säue, damit meine ich keineswegs unsere geschätzten Leser, sondern eher die großen Weiten des Netzes, das vor Debilität schon größtenteils erstickt. […]

  • 3

    Fishing for Compliments.

    ?

    Eher mein ich sowas dann tatsächlich einfach nur so, wie es da steht. Denn andersrum macht man sich ja genauso Gedanken, wenn niemand was zu dem zu sagen hat, was man selbst als so wichtig erachtet, um es hier auszubreiten :)

    Falk am 24.06.2006
  • 4

    Hm, Babette ist schuld. :D Btw, da muss ich mal wieder vorbeischauen. ;-)

    Chris am 24.06.2006
  • 5

    Hm, Babette ist schuld.

    Da ist was wahres dran. Aber wiederum auch erschreckend mit welch profanen Dingen man soviel Feedback erzeugen kann. Weil überleg dir mal, auf wie vielen Blogs das Thema diskutiert wurde. Und wir sind nur der Schulhof des Ganzen ;)

    Falk am 24.06.2006
  • 6

    Aber wiederum auch erschreckend mit welch profanen Dingen man soviel Feedback erzeugen kann.

    Das ist immer wieder das gleiche - und auch manchmal sehr demotivierend. Da verfasst man einen Artikel, recherchiert, fertigt evtl. Screenshots an, vielleicht sogar ein Video - Reaktion: Null. Dann “rotzt” man irgendein Boulevard-Thema kurz dahin, vielleicht sogar nur aus Link und einem Satz bestehend, da wird dann Wochen drüber gesprochen.

    Chris am 25.06.2006
  • 7

    Als demotivierend empfind ich das eher nicht - mehr belustigend. Denn wenn ich den Anspruch hätte, hier wirklich extrem Feedback zu bekommen, dann wär das von Haus nicht als Spielwiese ausgelegt gewesen. Das ich im Laufe der letzten 2 Monate meinen “Stil” gefunden habe liegt ja auch nur daran, das es eben für mich interessante Dinge sind, die ich einfach mal nebenbei festhalte. Wenn dann Feedback kommt, ist mir es nicht wirklich wichtig, wieviel Zeit ich in den Artikel selbst reingeworfen habe.

    Ähnliche Erfahrungen mit dem Radio zeigen nämlich auch, das grad die kurzen spontanen Dinge meist die heftigsten Reaktionen hervorrufen, während lange vorbereitete Sachen dann eher träge daherkommen.

    Falk am 25.06.2006
  • 8

    Falk, erfahrungsgemäß braucht es eine Weile bis jemand überhaupt kommentiert. Bei mir hats damals, als es noch keinen deutschen Bloganbieter gab und Blogspot eine eigenständige Firma war - ich bin alt, ich weiß - bestimmt ein Jahr gedauert. Gut, da war das mit der deutschen Blogosphäre noch so gut wie gar nicht vorhanden. ;-)

    Prospero am 25.06.2006
  • 9

    Ich bin da auch eher aus Neugier reingeschlittert. Das erste mal von Blogs hat mir wohl so 2004 wer was erzählt - ich habs mir damals angeschaut und geschmunzelt. September 2005 hatte ich dann das zugrundelegende Gerüst bei mir lokal auf einem Server liegen - von da stammen auch noch die ersten Einträge bis ca. Dezember letzten Jahres. Die Kommentarfunktion war bis dahin auch eher nur ein Anhängsel, welches da war. Und seit April nutz ich es halt jetzt so, wie es wohl die meisten tun.

    Und das dann auch kommentiert wird, was einem da so täglich einfällt oder auffällt, das ist dann schon genial. Aber es bleibt halt meine kleine eher private Spielwiese, ich hege hier soweit keine größeren Ambitionen, außer vielleicht so einen kleinen Blick hinter die Kulissen des Radiomachers und “Managers” zu bieten. Denn da passieren eben viel Dinge, die man sonst ja kaum öffentlich propagiert, aber die den einen oder anderen wohl dann doch interessieren :)

    Falk am 25.06.2006

Support CC - 2007

Sitemap