Wir werden Euch dann in Zukunft berücksichtigen.

Diesen Satz las ich im Juli des vergangenen Jahres in einer Mail eines nicht ganz kleinen Musiklabels aus Deutschland. Nicht, daß ich mich unbedingt um mehr potentielle Mehrarbeit für die Musikredaktion bei darkerradio reissen würde - allerdings haben die einige interessante Themen.

Nur - seitdem kam dann hier genau Nichts (in Worten: Null) an. Und ihr wundert Euch, daß es Euch schlecht geht. Ihr, die Verwerter und oft genug Schmarotzer von künstlerischer Arbeit? Geht endlich sterben…

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Zu diversen Kommentaren hier | Reise in die Zukunft | Verdammt | Nicht wundern | Nine Inch Nails werden TV Stars? | Suchmaschinenspammer aller Länder… | Cut City verschenken Album | Zitat des Tages: Deutsche Angsthasen | Modernes Raubrittertum | Berufsverbot? |

4 Meinungen ↓

#1 doX am 03.01.2008 gegen 00:29

… also nicht, daß die Verantwortlichen der (vermeintlich) alternativen Szene da anders wären - oh wenn ich doch nur für jedes “und dann melden wir uns” eine CD verkauft hätte …

#2 Falk am 03.01.2008 gegen 01:11

Es ist ein Vertreter der “alternativen” Szene gewesen. Tochter von Sony/BMG um genau zu sein…

#3 doX am 04.01.2008 gegen 09:50

eigentlich dachte ich ja an die Alternativen wie die non profit Veranstalter, die politisch korrekten Konzertgruppen und Partymacher oder sowas in der Art :)

#4 Falk am 04.01.2008 gegen 14:46

Oh, Konzertveranstalter und solche, die es gern wären, ist schon fast einen eigenen Beitrag wert. Für jedes “Ich meld mich” oder “Du hörst von uns” nen Euro und ich wär schon längst auf meiner Karibikinsel :D

Sitemap