Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Unexplored Area vom 15.01.2006

» Abgelegt von Falk am 16.01.2006 23:37 unter: Sonstiges, darkerradio |

So, dann werde ich mich mal dranmachen, die Infos zur Sendung zu schreiben. Vorweg sei gesagt, ich hatte schon etwas Befürchtungen, das ich mit ganz neuen Sachen niemandem kommen brauche - wurde aber (zum Glück) eines Besseren belehrt. Die verlosten Doppel-Maxis von Instrict Confidence sind dann auch auf dem Weg zu den Gewinnern und überhaupt: Die Idee, das man bei mir gewinnen kann, wenn ich einen Fehler mache oder mal etwas nicht weiss (oder nicht aufgeschrieben, zu faul im Netz zu suchen etc.), find ich doch ganz gut. Wer aufmerksam ist, der hat eben Vorteile - und das belohn ich dann ;) Und das man auch gewinnen kann, wenn man einfach nur mal clever genug ist, auf der Webseite ein Kontaktformular zu finde, durfte dann ja der Lars am eigenen Leibe spüren ;)

So, jetzt aber zum musikalischen Teil der Sendung (gelabert hab ich ja gestern schon zur Genüge) mit der Kurzfassung der Infos dazu.

1. Code64 - Saying Hello [Pop Mix] (3:41)

Wird wohl mein neuer Opener werden - sehr feines Stück von der Maxi “Leaving Earth�?, welche als Vorbote zum neuen Album am 16.11.2005 erschienen war. (www.code64.se)

2. All My Faults - Behind The Mirror (Unexplored Area) (7:31)

Warum wohl dieser Titel, wers weiss und mir eine Email schreibt, bekommt auch eine CD! (www.allmyfaults.com)

3. Covenant - Ritual Noise (Edit) (5:16)

Die neue Single „Ritual Noise“ (Synthetic Symphony / SPV) erscheint am 20.01.2006 und gibt einen ersten kleinen Vorgeschmack auf das kommende Album „Skyshaper“, dass voraussichtlich Anfang März erscheinen wird. Wobei mich dann an der Stelle die GEWC überholt haben und der Titel diese Woche auf 1 zu finden ist. (www.covenant.se)

4. Absurd Minds - Gedanken Reich (4:02)

Da war der erste Fehler - etwas gedankenverloren hab ich dann mal eben die Band beim Label Blackrain untergebracht und wurde von unserer Teewurscht auf meinen Fehler hingewiesen. Natürlich ist das Album “Noumenon”, wie auch der Vorgänger, bei Dark Dimensions am 14.11.2005 erschienen. (www.absurdminds.de)

Und da war Zeit für die Newcomer:

5. D.-Pressiv - Verlorene Träume (4:20)

Schon seit 08.August 2005 in den Läden (oder eben auch nicht) und durch die Geschäftsaufgabe von Dark Wings nicht wirklich gut promoted worden. Ein Blick auf die Homepage der Band verrät aber, wo man das Album “Rückblick” kaufen kann. (www.d-pressiv.de)

6. Infernosounds - Land Der Schwarzen Rosen (4:06)

Endlose Wege war 10 Wochen in den GEWC und dieser Song hat ebenso das Zeug, in den Clubs und Radios gespielt zu werden. Das Album “I feel” erscheint am 03.02.2005 und nächste Woche am Sonntag geben wir den Gewinner oder die Gewinnerin des handsignierten Exemplars bekannt. (www.infernosounds.de

7. Auto-Auto - Gloria (4:37)

Das in Göteborg ansässige Plattenlabel Substream veröffentlichte am 13. Dezember eine kostenlose digitale EP mit fünf neuen Songs der Band Auto-Auto. Nachdem die Debütsingle “Dog�? der schwedischen Band von Schwedens größter Synthi-Radiosendung SiZER zum besten Synthi-Song 2005 gewählt wurde, erschien der Nachfolger under der Creative Commons 2.5 se BY-NC-SA license (Hier klicken zum Download - www.auto-auto.se)

8. To Avoid - Wake Up (3:10)

Das Album “Voyage Into the Past” erschien schon am 21. Oktober 2005 - aber hier der selbe Fall wie bei D.-Pressiv. Nun denn, das tut der Musik keinen Abbruch und von daher der Weckruf an die Hörer. (www.toavoid.de)

9. Anders Manga - Gypsy (3:13)

Anders Manga�? enterte die Szene im April von 2004 mit seinem Solodebüt “One Up for the Dying�? auf Vampture Records. Die Musik lässt sich als Darkwave, Goth Rock oder Gothtronica beschreiben und wurde schnell einer der “all-time most downloaded goth artists�? bei download.com mit über 40.000 Downloads in 2005. (www.andersmanga.com)

10. Witt - Wo versteckt sich Gott (Wo zum Teufel versteckt sich Gott Remix) (4:16)

Muss man zu Onkel Witt viel sagen? Ich glaub nicht, doch wie schreibt der Pressetext zu dieser Vorabsingel des neuen Albums “Bayreth 3″: “Joachim Witt ist ein Chämeleon des Deutschrock”. Okay, vor paar Jahren wars noch die “Neue Deutsche Härte”, nun solls wieder Deutschrock heissen und es ist … aber entscheidet selbst - ab 27.01.2006 kann man es kaufen. (Und da ich dies nicht gleich auf Anhieb wusste, bin ich jetzt eine CD leichter und um dieses Wissen reicher…) (www.joachimwitt.de)

11. Phillip Boa & The Voodooclub - Decadence & Isolation (3:33)

Ich schrieb ja schon: Nach der (für mich) recht unsäglichen “C90�? ein absolutes Meisterwerk alternativer Popkultur. Und dabei bleib ich auch und wer sich live davon überzeugen möchte, der sollte das demnächst mal tun. Und für alle Nordlichter der besondere Hinweis, das dies am 21.01.2006 in Flensburg in der Roxy Music Hall möglich ist (vor allem aber auch, weil dort eine wirklich gute Vorband am Start sein wird…) (www.phillipboa.de)

12. Fields Of The Nephilim - Straight to the Light (6:24)

“Mourning Sun” - mein Album des Jahres 2005 - mehr sag ich da auch nicht mehr dazu ;) www.fieldsofthenephilim.co.uk

13. Letzte Instanz - Sonne (Album Version) (4:01)

“Ein Wind erhebt zum Sturme sich” - ich glaub ich hab diese Band die ganze Zeit völlig falsch eingeschätzt. Das rockt ja tatsächlich ordentlich und das neue Album “Ins Licht” wird am 03.02.2006 im Handel erhältlich sein. (www.letzte-instanz.de)

14. Inner Exit - Embrace (3:34)

Erinnert mich sehr an Björk dieses Stück und auch das Album ist eher ruhig gehalten, aber fein arrangiert und komponiert. Nur hab ich da jetzt das neue Album “Touched” in 6facher Ausfertigung hier (zum Verlosen) und keinen Plan, wann es denn eigentlich erscheinen soll. Wers weiss, der schicke mir eine Mail und bekommt die CD frei Haus und geschenkt. (www.innerexit.de)

Und jetzt wurde es lustig - denn als ich dem Joe von American Laundromat Records darum bat, uns doch die Compilation “HIGH SCHOOL REUNION” als Online-Presskit zu schicken, musste ich sozusagen erstmal Starthilfe dazu geben und ihm erklären, wie sowas funktioniert. Hat aber dann doch geklappt und die Scheibe ist einfach nur gut! Und dann kam noch folgende Bitte von ihm:

Kindly do me a favor and send me some mp3’s if you talk about the High School Reunion CD on your radio program. I’m collecting these for my archive.

Na nichts einfacher als das, also wurde mitgeschnitten und ihm das Ganze dann gestern noch zugeschickt. Gespielt wurden diese zwei Songs:

15. Kristin Hersh - Wave Of Mutilation (3:11)
16. The Dresden Dolls - Pretty In Pink (3:48)

und gelabert noch viel mehr dummes Zeug. Sogar mein Töchterchen gab noch ihren Namen preis. Klingt auf alle Fälle witzig und da Joe kein deutsch kann, wird er wohl auch kein Wort verstanden haben. Aber gefreut hat er sich, wie man diesen Worten entnehmen kann:

Betreff: Thanks so much for the stream

Thanks so much for the stream. It was a fun way to start my week. Everybody
LOVES Kristin Hersh’s cover. Thanks again and be well.

17. Code64 - True Faith (4:22)

Ja, dann noch so kurz vor knapp das New Order Cover von Code64 und alles wird gut …

18. De/Vision - The End (Radio Club Edit) (3:59)

… denn damit endete der “Um-den-Kopf-laber”-Marathon. Erscheinen soll das Album “Subkutan” am 27.01.2006. (www.devision-music.de)

(Playlist length: 1 hour 17 minutes 4 seconds - der Rest war Moderation - überzogen diesmal 20 Minuten)





Kommentare geschlossen.


Support CC - 2007

Sitemap