Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Unexplored Area - Playlist vom 09.04.2006

» Abgelegt von Falk am 09.04.2006 22:58 unter: Kommerz, darkerradio |

So, damit ich das morgen nicht vergesse, hier schonmal mein Notizzettel zur Sendung.

1. Placebo - Song To Say Goodbye (3:36)

Ha, geht doch nichts über einen Abschiedssong zu Beginn einer Sendung. Ähnlichkeiten mit diversen bekannten oder unbekannten Künstlern und deren Alben sind rein zufällig.

2. Oomph! - Ich will Deine Seele (3:21)

Ich habs getan!

3. Killing Joke - Implosion (6:43)

KILLING JOKE werden sich Ende April für ein einziges Konzert nach Deutschland bewegen. Am 27. April wird das Quartett den Kölner Prime Club rocken. Für alle Fans ist hingehen Pflicht!

4. The Gathering - Shortest Day (4:08)

Laut Chat live besser als auf CD - deshalb hier die Deutschland-Termine:

19/04/2006 - Hamburg Markthalle

20/04/2006 - Bochum Zeche
21/04/2006 - Aschaffenburg Colos-Saal
22/04/2006 - Berlin Columbia Club
23/04/2006 - Nürnberg Hirsch
30/04/2006 - Grossrosseln Mystic Festival

02/06/2006 - Leipzig Wave Gotik Treffen
22/07/2006 - Kassel Burg Herzberg Festival
12/08/2006 - Hildesheim MeraLuna Festival

Was mir da aber grad auffällt - irgendwie spielen dann in jedem Jahr viele Bands alle größeren (Rotz)Gothen-Festivals auf einmal … Nun denn :)

5. KnifeLadder - Suffer In Silence (5:10)

Und wieder die Assoziation mit den Neubauten. Ganz fein!

6. Das Ich - Paradigma (4:53)
7. Metallspürhunde - Odyssee (6:26)

Das Debütalbum versprühte auch viel mehr Charme, aber toll, das es sowas in der Schweiz überhaupt gibt.

8. Schneewittchen - Leere weisse Wände (5:12)

Ganz krank sag ich nur - die Texte allein sind köstlich und wer Nina Hagen mag, sollte sich die mal reinziehen. http://www.schneewittchenmusik.de/

9. Myk Jung - Ten Thousand Centuries (4:40)

Sein Statement, dass es ihm vor allem daran gelegen sei, Songs zu kreieren, “die dem Hörer die Tränen der Ergriffenheit in die Augen treiben�?, mag überzogen klingen, inzwischen mehren sich allerdings die Stimmen derer, die genau diese Ergriffenheit bekunden.

10. IAMX - President (3:55)

2004 veröffentlichte Corner, musikalischer Kopf und Frontmann der wohlgelittenen britischen SNEAKER PIMPS seine erste Arbeit unter dem Namen IAMX. Der Titel: „Kiss And Swallow“. 13 Songs aus dem Kopf und dem Unterleib des Chris Corner – düster, sarkastisch, neurotisch, dabei bei aller trippiger Abgefahrenheit mit einem unwiderstehlichen Pop-Appeal gesegnet, der mit dem ebenfalls nicht geringen Glam-Faktor dafür sorgte, dass IAMX schnell zu einem Begriff wurde, nicht zuletzt wegen der euphorisierend-sinnlichen, exzessiven Live-Performances. What´s that spell? E.R.F.O.L.G.!

Mit „The Alternative“ gehen die Reise und das Abenteuer IAMX weiter – viel weiter! „The Alternative“ erscheint am 21.4. 2006.

11. Davos - What I Prefer (Mix By Diorama) (5:28)

Es ist soweit! dAVOS veröffentlichen am 8. Mai 2006 ihre 2. CD mit dem Titel “i start mourning”.

12. Bio Mechanical Degeneration - Living Nightmare (4:50)

13. Out Out - Virtual Sound Images (4:45)

14. Digital Factor - Superlife (4:20)

15. Encoder - Dancemotherfuckers [Flesh Field Mix] (3:34)

16. Gary Numan - Slave (6:02)

17. Catastrophe Ballet - You stole the thing that means the most to me (4:44)

18. David Bowie - Heroes (3:37)

19. GREGORIAN - Heroes (4:45)

(Playlist length: 1 hour 30 minutes 9 seconds + 1 Stunde dummes Gesabbel von mir)

Den Rest lass ich mal völlig unkommentiert - das Album von Catastrophe Ballet behandeln wir eh noch etwas ausführlicher, genau wie die Releases von DBSP Records.

Ach und 3 Leute dürfen sich dann über eine neue CD freuen - spontan entschieden, das ich eine Tanzwut Doppel-CD “Schattenreiter” und 2 mal “The Intimate Stranger” von Curious verschenke. Ja, so kann das gehen :)

IFPI kills music oder so ähnlich …





1
  • 1

    “wer Nina Hagen” …..und Rosenstolz… “mag” …. Sehr fein das. Hab ich in der Rotation. :)

    missi am 09.04.2006

Support CC - 2007

Sitemap