« « Vorheriger Artikel | Nächster Artikel » »

Management & darkerradio 26.03.2007 11:41

Reebosound - Kein Download mehr?

Da surft man nach langer Zeit mal wieder die Webseite eines Künstlers an, welcher hier schon etliche Male angesprochen wurde und was liest man? “sorry, because of the collecting society´s rights management (GEMA) it is not possible to offer the reebosound cd as a free download release. please stay tuned for updates!”

Na holla die Waldfee dachte ich mir und schaute doch prompt mal in der Reportoiresuche der GEMA. Denn wenn dem so wäre, dann könnt das auch für mich teuer werden. Aber Pustekuchen - nichts da von wegen Reebosound oder seine Songs. Also mal flink eine Mail geschrieben, was da denn los ist. Die Antwort war irgendwie genau das, was ich erwartet habe.

“…kann den download dann nicht mehr anbieten, da ich sonst nen gema pauschale zahlen müsste für den freien download - sehr ärgerlich, aber vielleicht gibt es ja noch irgendwei ne möglichkeit.”

Na und da bin ich mir doch ziemlich sicher, denn wenn Missu nicht selbst als Autor oder Textdichter Mitglied da ist, brauchts auch keine Pauschale. Egal ob das Release auf CD und Vinyl erscheint und gemeldet werden muss. Aber das klären wir noch telefonisch. Ich werde berichten.

Fortsetzung folgt…

Vernetztes

Kommentare zu “Reebosound - Kein Download mehr?”

  1. am 27.03.2007 um 7:13 1.Kamuflaro meint …

    Abgemahnt? Oder woher kommt die plötzliche Selbstbeschneidung?

  2. am 27.03.2007 um 11:52 2.Prospero meint …

    Lass mich raten - die Hamburger Initiative ist jetzt auch in NRW tätig…
    Solange Misu kein Mitglied in der GEMA ist hat diese nichts zu melden. Seufz…
    Ad Astra

  3. am 27.03.2007 um 12:37 3.Falk meint …

    Ich wollt mit ihm die Tage noch telefonieren, deswegen folgt ja eine Fortsetzung ;)

  4. am 27.03.2007 um 13:56 4.Prospero meint …

    Dann mach mal hinne… ;-)
    Ad Astra

  5. am 27.03.2007 um 17:11 5.Falk meint …

    Liegt nicht nur an mir…

  6. am 29.03.2007 um 23:25 6.AX-11 meint …

    Was heisst da “gemeldet werden muss” - solange Du kein Mitglied beim Musikverwurster bist, kannst Du deine eigenen Werke auf Vinyl oder CDs pressen, wozu Du lustig bist - zumindest theoretisch.
    Tatsache ist jedoch, dass der lange Arm des musikparasitären Kartells mittlerweile so weit reicht, dass die meisten Presswerke eine Bestätigung von der GEMA verlangen, dass entweder Schutzgeld “Pauschale” gezahlt wird, oder die GEMA Dir gnädig erlaubt, Musik, die sie sowieso nichts angeht, auf eigene Faust zu vertreiben. Mit Recht oder Anspruch hat das nichts zu tun, eher mit der Macht der Musikkonzerne, als deren Schosshündchen und Zuträger die GEMA fungiert.
    Zu guter Letzt weigern sich auch die öffentlich-rechtlichen Sender, nicht GEMA bzw. LIC-registrierte Produktionen abzuspielen - mit der absurden Begründung, sie wüssten ja sonst nicht, an wen sie die Tantiemen bezahlen sollten.
    Notwendig war das alles einst, um die perverse Struktur von Radiostationen, die abhängig von den grossen 4 Labels, kritiklos “Rotationsplätze” abspielen zu schaffen. Nützlich ist das Ganze (in Verbindung mit dem DRM-Zwang für GEMA-Mitglieder) um weiterhin jede Verbreitung von Musik an den Raffzähnen der MI vorbei zu verhinden.

  7. am 29.03.2007 um 23:29 7.Falk meint …

    @ AX-11: Les mal bitte die Fortsetzung - Missu ist aufgrund früherer Bandaktivitäten als Textdichter Mitglied der GEMA. Ansonsten hast du natürlich vollkommen Recht, dass keinerlei Verpflichtung besteht, seine Songs zu “melden”. Allerdings sehr wohl eine, diese freistellen zu lassen, möchte ich sie auf CD/Vinyl pressen lassen. Und das betrifft nicht nur “die meisten”, sondern schlichtweg *alle* Presswerke hierzulande.

Trackback zum Artikel |


Sitemap