Placebo “Meds”

Ja, ich gestehe - ich nutze itunes (und die Nörds werden jetzt wieder schimpfen) - allerdings mehr, um mich zu informieren und weniger um mir diesen DRM-Kram auf die Platte zu holen. Außerdem verstecken sich doch einige sehr schicke und kostenfreie Podcasts dort und die Funktion, diese zu abonnieren und gleichzeitig auch anzuhören, überzeugt durchaus. Sagen wir es anders - ich kanns absolut nachvollziehen, woher dieser doch beachtliche Erfolg dieser Plattform stammt. Aber das ist mal gar nicht das Thema heute, sondern eigentlich gehts um das neue Album von Placebo. Welches ich grad im Player laufen habe und mal so geschaut habe, was andere darüber denken. Und yeah - es gab da einen Kommentar, dem ich absolut zustimmen muss:

Trotzdem ist selbst das schlechteste Album dieser genialen Band noch besser, als die besten Alben der meisten anderen Bands

Kann man eigentlich unkommentiert so stehen lassen. Solche ähnlichen Aussagen hatten wir schonmal, als ich darüber diskutiert habe, ob das neue Album von Fields Of The Nephilim nun gut oder schlecht ist. Lösgelöst aus dem Kontext sicherlich kein Meisterwerk - im derzeitigen Sumpf an Mittelmaß aber wohltuend gut. Mehr solche Alben und vielleicht gibts ja dann auch wieder Hoffnung.

Aber Achtung - ganz wichtig - OHNE Abspielverhinderer Kundengängelei Kopierschutz - denn solche Scheisse Dinge sollte man als “mündiger” Bürger dieses Staates geflissentlich mit Ignoranz bestrafen. “Respect The Music” gilt auch für die Rechteverwirkerwerter. Obs Euch nun passt oder nicht - allerdings glaub ich kaum, das man großflächigen zivilen Ungehorsam in Deutschland noch erleben wird. Ducken, ausweichen und bloß nicht anecken … Bleibt wie ihr seid, denn das ist schlimm genug! (Zitat: Torsch)

Achja - es tut gut, was ich da grad höre - also das Album ist schon fein, wenn auch im Vergleich zu den früheren Werken von Placebo etwas belanglos. Aber wie schon gesagt - der Kontext …

Kleines Update, bevor ganz Schlaue auf den irren Pfad kommen, das die Placebo-CD ja einen Kopierschutz hat. Ich zitiere:

Auf Fälle angesprochen, in denen auf einer CD zwar angegeben ist, dass sie mit einem Kopierschutz ausgerüstet ist, dieser aber nicht wirksam wird, weil etwa ein Windows-Kopierschutz auf einem Apple-Computer nichts bewirkt, sagte Zypries: “Eine solche CD gilt nicht als kopiergeschützt.�?

Es ist immer gut, einen Player zu haben, der sich um unwirksame Sperren keinen Kopf macht. Und nein, das ist kein Aufruf, den Kopierschutz zu umgehen, da dieser IMHO aufgrund der Abspielmöglichkeit schlicht keiner ist.

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Free Music Charts im August 2008 | Nein, damit hab ich wirklich nicht gerechnet | Satz des Tages | Zu kurz gedacht? | Band XYZ unterschreibt bei Label ABC… | Erstes werbefinanziertes P2P-Musikportal | Das neue Urheberrechtsgesetz… | Youtube Videos downloaden (Reload) | Das find ich nicht nur großartig… | Eigentlich… |

Sitemap