Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Nichts Neues in Berlin

» Abgelegt von Falk am 07.10.2006 14:32 unter: Kommerz, Technik, Sonstiges, darkerradio |

Mag sein, dass die Kritik des Nachbarn polemisch war. Sich eventuell nur auf technische Details reduzierte und man ob guter Beispiele dann eben vergleicht. Aber das darf man oder? (wer im Übrigen mein Fazit lesen möchte, kann den ganzen Kram überspringen, steht dann ganz am Ende) Zumindest hats der Nachbar in Bezug auf den Start von motorTV gemacht und die sich daran meist anschliessende Diskussion hätte gut werden können. Es sei denn, man kontert dann (seitens des Betreibers? des Entwicklers?) sofort mit folgendem Satz.

hallo liebe leute,

ich habe lange ueberlegt, ob ich einen blog ueberhaupt kommentieren soll, der den autor allein schon durch die masse an rechtschreibfehlern disqualifiziert…

Wow - wie argumentativ ist das denn? Da hat aber Jemand lange mit sich gerungen, um dann einfach nur beleidigen zu wollen. Nur, dazu sag ich dann immer - wer beleidigen möchte, der muss schon bisschen mehr vorzuweisen haben. Oder auch “da muss schon der Bäcker kommen und nicht nur das Brötchen”. Üben wir noch, gelle?

Aber mal weg von der anscheinend schlechten Kinderstube, hin zu den nächsten “Argumenten”.

ich habe mich nun trotzdem dazu entschlossen, da leider auch selbsternannte voellig unprofessionelle und fachfremde “web 2.0 autoren�? die oeffentliche meinung beeinflußen und der blog bei google zu allem leidwesen ein sehr hohes ranking bekommen hat.

Na der hat aber gesessen. Wow - echt jetzt, ich fühl mich gleich ein Stück weit besser, wenn ich sowas lese. Damit hat sich nämlich 90% der Kritik an meinen Projekten erledigt, da ich ja eh keine Ahnung habe, von was ich schreibe. Danke an der Stelle für die Aufklärung. Eigener und postulierter Anspruch und die Wirklichkeit sind die beiden Stichpunkte dabei.

jedenfalls ist es unglaublich unfair und aergerlich (typisch deutsch eben), wenn hier eine kostenlose und interessante musikalternative in der luft zerissen wird, ohne jeglichen ansatz von reflektion, redaktioneller erfahrung und/oder hintergrundwissen… der autor ist anscheinend weder aus der musik- noch der internetbranche - und falls doch, sollte er sich schnellstens eine neue taetigkeit suchen, bevor er echten schaden anrichtet !!!

1) der Autor plenkt
2) eine Aussage wird auch durch häufiges Wiederholen eines Satzzeichens nicht wichtiger oder richtiger
3) seit wann müssen Meinungen unbedingt reflektieren?

Und einen Kritiker zu versuchen herabzuwürdigen, indem man ihm mangelndes Wissen unterstellt, hat was von Sandkasten. Aber nach alle den unnützen Versuchen, da jemanden erstmal in Mißkredit bei den Lesern zu bringen, kamen wir dann…

…zum thema: muss man fuer das angebot etwas bezahlen? nein, außer an die provider… und die kassieren auch vom anbieter ab, denn streaming ist bis heute noch ABARTIG teuer, da hier keine flatrates existieren. ratet mal, warum es so wenig IP-TV anbieter gibt und die oeffentlichen auch hier ab naechstem jahr die hand aufhalten… ergo, je mehr zuschauer oder je laenger die onlinezeit desto mehr streaming-kosten entstehen und die zahlt nicht der user sondern (hier) motor und partner… und das for free!!! wenn das nicht purer idealismus ist dann weiss ich auch nicht…

Nein, bezahlen muss man nichts. Erwarten darf man viel, aber niemals nur ungeteiltes Lob der eigenen Herrlichkeit. Und herrje nochmal, da erzählt mir wer, man sollte an die Streamkosten denken. Klar tu ich, aber für mich selbst. Und wenn mir das Kopfzerbrechen bereitet als Anbieter, muss ich entweder ein genügend großes finanzielles Polster haben, mir Finanzierungsquellen ausdenken oder es eben sein lassen. Oder soviel Idealismus besitzen, die Kosten nirgends zu erwähnen. Für Samaritertum gibts nunmal keine Anerkennung hierzulande - Realität oder? Und bei uns zahlen nicht mal die Partner, sondern wir alles aus eigener Tasche und wir betreiben eben ein Projekt, welches wir uns leisten können. Schwach - sehr schwach an dem Punkt. Und Idealismus definiere ich persönlich halt ein wenig anders.

und schon wieder mal die alte browser, m$, activex, etc. diskussion… leider besteht heute jede website aus einem kompromiss zwischen kosten und funktion und es ist definitiv manches NUR mit activx umsetzbar. natuerlich kann man auch z.b. ein java-framework programmieren, dass entwicklungskosten und -zeit vervierfacht aber das dann bitte auch schoen werbefrei und am besten der user bekommt noch geld, da er sich das furchtbare programm auch noch anschauen muss… das waere doch eine tolle geschaeftsidee ;)

Ja, die Diskussion um unsichere und nicht quelloffene Software muss, kann und darf man immer wieder führen. Und das manches nur mit ActiveX ausführbar ist, halt ich für ein Scheuklappen-Argument der Microsoft-hörigen Programmiererschaft. Und das sich durch Alternativen der Preis vervielfacht für eine Lüge.

es handelt sich hier - wie schon richtig erkannt - um ein junges angebot, dass sich in umfang und funktionalitaet bestimmt noch weiterentwickelt und so soll es auch sein… leider werden heute praktisch ALLE produkte auf den markt geworfen und dann bessert man nach - autos, software, fernseher, etc. - nur die bekommt man nicht kostenlos oder billiger sondern zahlt den vollen preis… eigentlich eine echte frechheit - ich sollte darueber mal einen blog verfassen ;)

Was hindert den Autor der Worte daran ein Blog zu verfassen? Angst vor mehrdimensionaler Kommunikation vielleicht? Und nur weil Millionen Fliegen Scheisse gut finden, wird die Scheisse dadurch nicht besser. Nur weil alle “Beta” sind, heisst das nicht, dass dies auch okay ist.

jedenfalls vermisse ich nach dieser anhaeufung von undifferenzierter und nicht belegter kritik wenigstes einen funken respekt vor der leistung der macher und das finde ich sehr schade.

Nunja, vielleicht erklärt das ja dann die sachlichen Argumente oder?

aber wie immer der tipp an die ewig gestrigen und unzufriedenen, die dank 16mbit-superduperflat leider das ganze internet mit artikeln wie diesen begluecken koennen: schaut’s euch doch einfach nicht an!!! und das schoene hier ist: motor spart auch noch dabei und kann das geld in ein erweitertes musikangebot investieren - fuer zuschauer, die sich darueber freuen…

schoene gruesse,
tom

Und dem geneigten Zuschauer empfehle ich weiterhin tunespoon.tv, die zeigen, wie man es besser macht und die waren vom Start weg nutzbar.

Und jetzt nochmal ein Fazit meinerseits. Ich finds durchaus anerkennenswert, wenn Herr Renner versucht, sich als Retter der Indie- und Alternativkultur in Deutschland zu etablieren. Wie man mit der Presse spielt und wie man Geschäftspartner akquiriert, hat er ja in seiner Eigenschaft als CEO von Universal durchaus gelernt und mit seinem Label Motor eine nicht unbeachtliche Erfolgsgeschichte geschrieben. Das darf, kann und sollte man neidlos anerkennen.

Aber auch dies rechtfertigt noch lange nicht, die übertriebene Selbstdarstellung seiner Projekte motor.fm und motor.tv, welche jeweils zum Start nur halbfertige und in meinen Augen nicht zuende gedachte Projekte waren bzw. sind. Das der Weg derzeit ein Stück weit weg von eindimensionalen Medien führt, diese aber auch zukünftig ihre Daseinsberechtigung haben werden, sollte bekannt sein. Vor allem dann, wenn man sich in solch einem Bereich mit eigenen Projekten bewegt. Motor.tv wirkt wie ein Schnellschuss, um noch pünktlich zur Selbstbeweihräucherungs-Veranstaltung popkomm am Start zu sein.

Also zum Technischen: Selten absurd - wenn man die Webseite ansurft, knallts mir sofort eine Popup-Meldung um die Ohren. Und dann der Satz “Dieser Live-Stream und all seine Funktionen sind für den Internet Explorer mit Active X-Funktion optimiert.” Besser kann man es nicht machen. Wirklich nicht - so konsequent internet-affine Menschen abhalten und auf ein äußerst kritisch zu betrachtendes Videoformat zu setzen, schafft nicht Jeder. Das verdient Applaus auf ganzer Linie. Und wenn man sich dann dazu durchgerungen hat, eventuell doch mal den Internet Explodierer zu verwenden, bekommt man was vorgesetzt? Einen Stream mit Videos…das ist ganz toll, das ist innovativ, das ist was völlig Neues. Und wegen Google: Daran ist sicher nicht der Nachbar schuld, dass die motorTV-Webseite so grottig bei Google rankt, sondern die verwendete SUMA-unfreundliche Technik ;)

Wenn also Internet-TV so aussieht, brauch ich mir um die Radiostars keine Sorgen machen.





2
  • 1

    Daran ist sicher nicht der Nachbar schuld, dass die motorTV-Webseite so grottig bei Google rankt, sondern die verwendete SUMA-unfreundliche Technik ;)

    Das ist wahr

    Kamuflaro am 07.10.2006
  • 2

    […] Und da die Alternativen wirklich rar gesät sind und wenn, dann auch nicht wirklich zu überzeugen wissen, wäre doch glatt die Community gefordert. Schaun wir mal - mir schwirrt da auch grad was im Kopf rum. […]


Support CC - 2007

Sitemap