Manchmal ist weniger mehr

Da schickt mir die brasilianische Band Plastique Noir eine Nachricht via Kontaktformular und darin lediglich der Bandname, die Musikrichtungen und 2 Links. Nicht viel, aber sowas ist mir tausendmal lieber als 5 Seiten unnütze Infos, die ich in der Regel sowieso nicht sofort be- und verarbeiten kann oder will.

Und dann hör ich mir die Songs auf MySpace an und finde, die klingen echt nicht übel. Ganz im Gegenteil und die Einflüsse von Sisters of Mercy, Bauhaus, Cinema Strange, Clan of Xymox, The Cure oder auch Xmal Deutschland kann ein Jeder deutlich heraus hören. Also genau das richtige für meine düstere Seele.

Insgesamt 8 Songs, davon 5 von der EP “Offering” stehen auf der Bandwebseite zum Download bereit.

offeringTracklist “Offering”:

  1. Six Feet Under (MP3)
  2. Desire Or Disease (MP3)
  3. In Thorns And Blades (MP3)
  4. Creep Show (MP3)
  5. Silent Shout (MP3)

Links: Bandwebseite | MySpace

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Split Seconds: Erste Demos | Seabear: Singing Arc EP | Heldenhafte Fälschungen | Worst Nightmares | [avoid the debris] EP zum Download | Roenik: "The future sound of pop music" | MySpace | Zombina & the Skeletones: 2 kostenlose EPs | Interpol wieder zu bewundern | The Three Sides of the Cyanide Valentine |

1 Meinung ↓

#1 Wenn das… » Beitrag » F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL! am 23.03.2008 gegen 00:19

[...] öfter vorkommt, daß ich hier eine Band vorstelle oder anpreise und die dann kurze Zeit später bei afmusic unter Vertrag ist (und ihr wisst ja, [...]

Gibs mir...

Comments for this post will be closed on 29 May 2008.

Sitemap