Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Ich glaub ja eigentlich…

» Abgelegt von Falk am 19.04.2007 20:05 unter: Kommerz, Management, darkerradio |

…das es wirklich besser ist, von Vielen ein Wenig zu bekommen, als Alles von Niemandem. Aber anscheinend versteht dies die Verwertungsgesellschaft, welche für die Webcaster in den USA zuständig ist, anscheinend nicht und verdoppelt mal eben rückwirkend die Vergütung. Und perfide, wie man so ist in dieser Branche, spricht man dann noch von einer “Förderung von Kreativität und Unabhängigkeit”. Na das doch mal Klasse, man fördert, indem man plattmacht? Diese Logik kannte ich ja bisher nur von der RIAA und IFPI.

Und jetzt warten wir mal, ob die GVL hierzulande genau hingeschaut hat und nächstes Jahr nachzieht und das Spiel dann hier in Deutschland weiterführt. Vielleicht gibts dann ja bald ein abgabenfreies darkerradio. Die Weichen dafür sind allemal seit 2 Jahren gestellt…

Link: Golem





4
  • 1

    Klingt spannend, verlange das 4-fache und gebe es den Künstlern. Das funktioniert aber nur wenn mehr, als ein Viertel der Radios weiterhin Bestand hat. Ferner geht Promotion für die Künstler verloren die dort angeblich größtenteils gespielt werden, daher zieht man denen eher den Boden unter den Füßen weg, da diese eben noch nicht von CD Verkäufen Leben oder gar Werbung finanzieren können.

    Kamuflaro am 19.04.2007
  • 2

    Verlange das Doppelte und hoffe, die Hälfte überlebt. Allerdings reduziert sich damit automatisch auch das sendbare Reportaire um genau diesen Faktor - sprich es können nur noch halb soviel Songs an die potentiellen Käufer gebracht werden. Wer mir sowas als Förderung der Kreativen verkaufen möchte, gehört geprügelt…

    Falk am 19.04.2007
  • 3

    Ja da ist was dran, das käme dann wieder den bekannteren Künstlern zu Gute, da diese ja (nicht prozentual mehr, sondern anteilig mehr, da weniger Konkurenz) mehr gespielt würden.

    Ich spar mir mal das Beispiel. :)

    Evolution ist wieder mal angesagt…

    Kamuflaro am 20.04.2007
  • 4

    Das ist keine Evolution, wenn Geld allein über Musik entscheidet. Das ist Bullshit, sonst nüx.

    Falk am 20.04.2007

Support CC - 2007

Sitemap