Unabhängig, Unsachlich, Unspektakulär…Unmöglich!?

F.A.L.K. stands for FUCK ART - LETS KILL!


Fuck all that!

» Abgelegt von Falk am 09.05.2007 0:22 unter: Kommerz, darkerradio |

Warf mir der Whitey vorhin noch ins Jabber - einen Teil des Interviews von Trent Reznor für die aktuelle Ausgabe der Visions.

Visions: Deine Plattenfirma dürfte zudem nicht wirklich glücklich darüber sein, dass du, so wie es momentan aussieht, alle Songs noch vor der Veröffentlichung verschenken willst. Du stellst sie ins Netz oder wirfst sie auf USB-Sticks in Toiletten.

Reznor: Die Plattenfirma ist sicherlich nicht froh darüber. Sie versteht nicht, was ich gerade mache. Das ist aber auch ganz gut so, denn wenn denen bewusst würde, das ich bereits fünf meiner Mastertapes irgendwie veröffentlicht habe…Ich werde sogar das gesamte Album in seinen einzelnen Aufnahmespuren veröffentlichen, mit denen die Leute dann ihre eigenen Versionen der Songs basteln können. Für mich ist das eine coole Sache! Ich würde mir das sofort herunterladen. Selbst bei Bands, die ich beschissen finde. Und vor allem demontiert es diesen Schwachsinn, dass Musik nur uns Künstlern gehört. Diesen Copyright-Kram… Fuck all that! Es ist Musik. Es ist dafür da, entdeckt zu werden und geteilt. Und das ist das Schöne an der Technik. So wie ich gerade “Year Zero” erzähle, wäre es vor Jahren nicht möglich gewesen. Diese Geschichte benutzt unsere aktuellen Kommunikationswege. Ich zumindest schreibe längst mehr E-Mails, als dass ich telefoniere.

www.visions.de

Und anscheinend ist die Schnitzeljagd noch lange nicht beendet…





1
  • 1

    […] Dann habe ich nebenan beim Falk ein schönes Zitat aus der Visions gefunden, welches ich auch nicht Vorenthalten möchte. […]


Support CC - 2007

Sitemap