Einträge unter: 'Technik' ↓

Gestern war es dann soweit …

Ionium RecordsMit einiger Verzögerung ist nun auch die Homepage des Labels Ionium Records wieder auf dem aktuellen Stand. Ein benutzerfreundliches Design und viele Multimediafunktionen runden die Webseite ab. Somit ist der Zugriff auf relevante Daten der Bands Infernosounds und T.H.Industry ab sofort noch komfortabler.

Link: www.ionium-records.info

Fehlen nur noch paar Inhalte, aber das ist bei ALL:MY:FAULTS ähnlich und sollte bis Ende des Monats geklärt sein. Jetzt erstmal die Onlinepromo für Infernosounds fertig bekommen, dann die CDs verschicken, die Songs online stellen (für den zukünftigen Downloadshop) … usw. usw.

Und dann heute noch zum Zahnarzt - verdammt, ich mag diese Menschen in weißen Kitteln nicht wirklich - aber was sein muss, das muss sein.

Und ich sollte vielleicht mal das Radio starten … eventuell … wär vielleicht keine schlechte Idee, ist so ruhig hier …

Ich habe fertig Teil 2…

…nein, auf die Playlist und Links muss man noch ca. ungefähr bis später warten.

Erstmal war die Heimatseite des Labels Ionium Records überfällig und ist jetzt zumindest erstmal grundlegend fertig…

…ich hab nicht nur fertig, ich bins auch so ein klein wenig…

www.ionium-records.info

Neuer Streamingserver

Dann bin ich ja mal gespannt, wie lang Strato benötigt uns den gestern bestellten, zusätzlichen Server bereitzustellen. Unverhofft kommt oft und Anfang des Jahres wurden wir bei darkerradio regelrecht von den Hörern überrannt, so das wir schneller als gedacht (ich hatte mit Mitte des Jahres gerechnet) einen zusätzlichen Server aufsetzen. Wird dann wohl erstmal als Relay arbeiten - ich muss mich nochmal reinlesen, ob man die Lastverteilung auch anders regeln kann.

Tja, Fazit des Ganzen: Prognosen sind immer nur grobe Schätzungen und meist belehrt einen die Realität eines Besseren. Andererseits war diese 2-Server-Lösung eh geplant, damit wir noch ausfallsicherer arbeiten können.

Und zum Schluss: Des einen Freud (unsere Moderatoren haben sich die Verdopplung der Hörerzahlen in den letzten 6 Monaten redlich verdient) ist des anderen Leid (ich schwitze hier, das Strato schnell genug ist, bevor es uns nochmal zusätzliches Geld kostet).

Und nun mal langsam an die Vereinsgründung denken …

Webcam ohne Webcam

Webcams sind genauso beliebt, wie überflüssig. Nahezu alle neuen Kameras benutzen den USB-Port und ein proprietäres Protokoll, so daß Ihnen die Linux-Welt verschlossen bleibt. Wer trotzdem eine Webcam benutzen will, sollte es mal mit seiner TV-Karte versuchen.

Endlich die Ausrede gefunden, warum ich keine Webcam besitze - aber unabhängig davon, der Artikel ist lesenswert. Was mich dann schon wieder auf die Idee bringt, doch mal das TV-Programm über Darwin ins Netz zu speisen - ähm, ja - ich sollte besser Schlafen gehen …

Chronologie eines Servercrashs

Nachdem jetzt einige Zeit ins Land gegangen, der Server wieder problemlos läuft und sich die neue Webseite im BetaUserDeppen-Test befindet, mal der Versuch, das Ganze zu rekapitulieren.

weiterlesen →

Kurztipp: UNIX-Zeitstempel lesbar machen

In der UNIX-Welt wird die Zeit rechner-intern als ein ganzzahliger Wert geführt, der die Sekunden seit 00:00 am 1.1.1970 GMT darstellt. Normalerweise hat man damit als Anwender oder Administrator nicht viel zu tun; wer sich das mal anschauen möchte, kann date “+%s” eingeben. Das Ergebnis ist die aktuelle Uhrzeit im internen Format.

An einigen wenigen Stellen kann man aber auf das Problem stoßen, eine Uhrzeit nur in diesem Format erhalten zu können. So liefert rpm Zeitstempel nur in diesem Format. Zum Beispiel kann man so erfahren, wann ein bestimmtes Paket installiert wurde:

rpm -q –qf “%{NAME} %{INSTALLTIME}\n” kernel

Jetzt muss man diese Information nur noch in ein menschenlesbares Format konvertieren können. Dazu reicht ein perl-Einzeiler:

perl -e ‘$time=localtime($ARGV[0]); print $time, “\n”;’ 1089286144

liefert als Ausgabe “Thu Jul 8 13:29:04 2004″ - natürlich nur in meiner Zeitzone, die der CEST (Central European Summer Time) entspricht. Wer die Information lieber in GMT/UTC haben möchte, muss dazu nur die Funktion localtime() durch gmtime() ersetzen.

Copy&Paste in Firefox

Im Firefox in der Datei all.js im Ordner greprefs unter Clipboard folgendes ändern:

// Clipboard
pref(”capability.policy.default.Clipboard.cutcopy”, “noAccess”);
pref(”capability.policy.default.Clipboard.paste”, “noAccess”);

ändern in

// Clipboard
pref(”capability.policy.default.Clipboard.cutcopy”, “allAccess”);
pref(”capability.policy.default.Clipboard.paste”, “allAccess”);

sonst funzt Copy & Paste nicht!

Zeichensätze bei MySQL4.1

In MySQL4.1 wurde der Zeichensatz / Kollation eingeführt.

Die Kollation/Zeichensatz ist der verwendete Zeichensatz. Dies kann z.B. ASCII sein. Früher gab es 7Bit ASCII, dies enthielt die häufigsten 128 Zeichen der englischen Sprache. Also keine Umlaute. Irgendwann wurde 8Bit ASCII eingeführt, mit Umlauten. Kurz vor 8-Bit ASCII wurde der ANSII Standard eingeführt (auch 8 Bit), dort sind die 128 Zeichen des 7-Bit ASCII vorhanden, aber die Zeichen danach (Sonderzeichen) unterscheiden sich von 8 Bit ASCII.

Der Hexcode für ein ä:
ANSI: E4
ASCII: 84

Normale Windows/Linux User in unseren Breitengeraden verwenden den ISO-8859-1 Standard, dies entspricht dem ANSI Standard.

So aber ein Chinese würde mit unseren 256 Zeichen nicht zurechtkommen, deswegen gibt es noch deutlich mehr Zeichensätze.

z.B. der Unicode, 16 Bit pro Zeichen. Die ersten 256 Zeichen sind wie beim ANSI Standard, danach kommen aber diverse andere Zeichen. Insgesamt sind es 65535 verschiedene Zeichen.

Naja damit MySQL dies alles effektiv speichern kann, legt man den Zeichensatz fest.

Alle Datenbanken, die ich auf dem neuen Server importiert habe (vom alten mit phpMyAdmin exportiert), haben sehr seltsame Kollationseinstellungen - sie stehen alle auf “latin1_swedish_ci”.

Unter den neueren phpMyAdmin Versionen findet man bei Struktur noch folgendes:

SQL-Export-Kompatibilität

Dort kann man verschiedenes auswählen, für Kompatibilität zu älteren Datensicherungen sollte man MySQL323 auswählen.

Um den Zeichensatz zu ändern, kann man folgendes verwenden:

ALTER TABLE `table` CHANGE `spalte` `spalte` TEXT CHARACTER SET latin1 COLLATE latin1_general_ci NOT NULL

Sitemap