VUT-Kampagne “Respect The Music – Copy Protection Free”

Gefunden hier und gefällt:

Respect The Music Logo

Mit der Kampagne sollen drei Dinge deutlich gemacht werden:

1. DRM und Kopierschutz sind nicht die Lösung des Problems der Musikindustrie. So, wie diese Techniken bislang gestaltet werden, helfen sie eher, auch noch die letzten „ehrlichen“ Musikkäufer zu verprellen und in die Piraterie zu treiben.

2. Wir brauchen ein starkes Urheberrechtsgesetz, das die neuen digitalen Formen von Musikverbreitung und Konsum unterstützt und die Voraussetzungen für zeitgemäße Vergütungsmodelle schafft. Es muss faire Bedingungen für die kreative Branche schaffen und bedarf deshalb einer grundsätzlichen Überarbeitung.

3. Die strafrechtliche Verfolgung von P2P Usern löst das Problem der Piraterie nicht und macht Fans zu Kriminellen.

Nicht neu, aber immer aktuell und in letzter Zeit durchaus wieder akut (siehe Sony und deren mißglückter “Kopierschutz”). Jedes Label, das sich mit „Respect The Music“ solidarisiert, kann auf seinen Veröffentlichungen das Logo anbringen. Es wird höchste Zeit, dass Musikwirtschaft und Musikschaffende auf die fehlgeleitete Politik der Musikindustrie reagieren. (Anm.d.Verf.: feiner Satz)

Vor allem Punkt 3 gefällt mir sehr - nachdem ich erst vor kurzem bei einer meiner Bands gemerkt habe, wie sauer sie auf einen Fan war, weil dieser erst die MP3 besessen hat und dann nach der CD fragte - aber hallo, wie denn sonst?

Mist - jetzt musste ich bei dem markieren dieses “und dann…” doch glatt an einen völlig sinnfreien Film denken - na wer weiss es? Mach ich glaub heute Abend zu einem Gewinnspiel!

Link: http://www.respect-the-music.com

Ähnlichkeiten mit anderen existierenden Artikeln sind rein zufällig:
Erstes werbefinanziertes P2P-Musikportal | Das find ich nicht nur großartig… | Verkaufen | Das Internet und die Transformation der Musikindustrie: Rekonstruktion und Erklärung eines unkontrollierten sektoralen Wandels | Verdammt | “Jetzt beginnt der Ernst des Lebens…” | Es wurde dann ja doch noch eine interessante Diskussion… | Apropos Blogger… | Urheberrecht statt Informationsrecht | The Hourly Radio: Gun in Hand |

2 Meinungen ↓

#1 FALK stands for FUCK ART, LET’S KILL! » Heute ist… am 03.10.2006 gegen 12:45

[...] Respect the music [...]

Reply to this comment
#2 FALK stands for FUCK ART, LET’S KILL! » Ziviler Ungehorsam? am 16.12.2006 gegen 00:22

[...] Nachdem ich letztens ja schon über die VUT-Kampagne „Respect The Music – Copy Protection Free“ gestolpert bin, mal wieder ein Fundstück aus dem Netz. “P2P-Austausch ist dasselbe wie der Diebstahl einer CD im Geschäft!�? “Wir müssen Künstler davor schützen, von Verbrauchern im Internet ausgeraubt zu werden�?. [...]

Reply to this comment
Sitemap